Übersicht GAV-Feste

Übersicht Gustav-Adolf-Feste 2019

Zweigverein Ort Datum Festprediger/in Motto
 Burgenland  Rechnitz  20. Juni 2019  Präl. Gabriele Wulz  Fröhlich, was da lebt in Ost & West
 Kärnten & Osttirol  Arnoldstein  20. Juni 2019  Sup. Manfred Sauer  Leben in wachsenden Ringen
 Niederösterreich  Wiener Neustadt  20. Juni 2019  Angelika Petritsch  Glaube bewegt - bewegter Glaube
 Oberösterreich  Wallern  20. Juni 2019    
 Salzburg & Tirol  Innsbruck / Christuski  16. Juni 2019  Gemeinschaftspredigt  Ewige Baustelle - 150 Jahre Zweigverein
 Steiermark  Knittelfeld  20. Juni 2019  Gast GAW Württemberg  Seid Täter des Wortes und nicht Hörer allein
 Vorarlberg  Dornbirn  30. Juni 2019     Einweihung Gemeindezentrum
 Wien  Leopoldau  16. Juni 2019  Ulrike Veermann, GAW Rheinland  Familiengottesdienst

 

Übersicht Gustav-Adolf-Feste 2018

Zweigverein Ort Datum Festprediger/in Motto (mit Link)
 Burgenland (+NÖ)  Carnuntum  31. Mai 2018  Sup. Müller-Marienburg    + Anna Polckova  Sonne und Schild
 Kärnten & Osttirol  Seeboden, Millstätter See  31. Mai 2018  Bischof Bünker und Bischof Schwarz  Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt
 Niederösterreich (+Burgenland)  Archeologiepark Carnuntum  31. Mai 2018  Sup. Müller-Marienburg    + Anna Polckova  Sonne und Schild
 Oberösterreich  Enns  31. Mai 2018  Ines Charlotte Knoll  Rückblick, Ausblick, Weitblick
 Salzburg & Tirol  Elixhausen  31. Mai 2018  Sup. Olivier Dantine  Gottes Lohn?
 Steiermark  Burg Finstergrün  31. Mai 2018  Dekan Jürgen Huber, GAW Württemberg   Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen
 Vorarlberg  Feldkirch  9. Sept 2018  offen  
 Wien  Donaustadt  31. Mai 2018  Jochen Kramm, Hessen  Bekenntnis der Hoffnung

Niederösterreich und Burgenland feiern GAV-Fest 2018 gemeinsam in Carnuntum

Unter dem Motto „Sonne und Schild“ feiern die Evangelischen aus Niederösterreich und dem

Plakat_Sonne_und_SchildBurgenland am 31. Mai 2018 erstmals gemeinsam das Gustav-Adolf-Fest in der Römerstadt Carnuntum.

Die Predigt im Festgottesdienst wird vom niederösterreichischen Superintendenten Lars Müller-Marienburg und Pfarrerin Anna Polckova aus der Evangelischen Pfarrgemeinde Bratislava- Altstadt gestaltet. Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes sorgen der Posaunenchor Zurndorf und die Kirchenchöre der Pfarrgemeinden unter der Leitung der Landeskantorinnen Mareen Osterloh und Sybille von Both. Im Rahmen des Festgottesdienstes findet die Orgelweihe der neuen Truhenorgel für die Martin Luther Kirche in Hainburg/Donau statt. Parallel dazu feiern die Kinder ihren Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrerin Iris Haidvogel in der Therme der Römerstadt Carnuntum.

Am Nachmittag wird den Besucherinnen und Besuchern ein vielfältiges kulturelles Programm mit Bezügen zum Austragungsort geboten: Vorträge zum Römischen Recht, zum Frühchristentum im Römischen Reich, zur Kaiserkonferenz im Jahr 308 in Carnuntum und ein Orgelkonzert.

Kinder dürfen sich auf ein besonders attraktives Programm freuen: Schrift und Zahlen der Römer, Heldenschätze-Beutestücke, Römische Spiele, Kleidung der Römer, …

Lassen Sie sich kulinarisch von Speisen und Getränke aus den Regionen Carnuntum und Neusiedlersee verwöhnen und von römische Schmankerln überraschen. Eine Fair-Trade-Kaffee und Kuchenbar, wie auch eine Wein- und Sektbar laden zum gemütlichen Verweilen ein. Informations- und Verkaufsstände bieten Künstlerisches, Diakonisches und Lesenswertes an. Es wird auch Wissenswertes zum Thema „Nachhaltiges Wirtschaften für Pfarrgemeinden und Privatpersonen“ präsentiert.

Die Schlussandacht wird von der Evangelischen Frauenarbeit gemeinsam mit dem Superintendenten des Burgenlandes, Manfred Koch gestaltet.

Kärntner GAV-Fest 2018 in Seeboden

http://evang-unterhaus-millstaettersee.at/wp-content/uploads/2016/02/GAF.jpgHerzliche Einladung zum 156. Gustav-Adolf-Fest in Kärnten.

Gastgeberin des Festes am Donnerstag, den 31. Mai 2018 ist die Evangelische Pfarrgemeinde Unterhaus-Millstätter See.

Unter dem Motto "Ein Schiff das sich Gemeinde nennt" feiern die Evangelischen direkt am See einen Festgottesdienst, in dem an Noah, den Standhaften erinnert wird.

Das Kärtner GAV-Fest ist etwas Besonderes, weil es auch ein ökumenisches Fest der Begegnung mit den römisch-katholischen Geschwistern sein wird.

Welche Herausforderungen Christen aller Kirchen in der Gegenwart zu meistern haben, wird im Nachmittagsprogramm angesprochen. Die beiden Bischöfe, Dr. Alois Schwarz und Dr. Michael Bünker diskutieren mit Gästen über Gegenwart und Zukunft.

Musikalische Highlights bieten eine Bläsergruppe aus Bayreuth, die Trachtenkapelle Seeboden und Chöre der Region.

Auch für die Jugend wird ein Gottesdienst für Kids und ein cooles Programm mit Spiel und Spaß geboten.

 

 

 

 

GAV-Fest 2018 in OÖ

OÖ feiert das GAV-Fest 2018 in der Stadthalle Enns am 31. Mai 2018 unter dem Motto "Rückblick.Ausblick.Weitblick".

Der Festgottesdienst in der Basilika St. Laurenz mit Pfarrerin Dr. Ines Charlotte Knoll beginnt um 10 Uhr.

Am Nachmittag haben die Gäste nicht nur die Möglichkeit die OÖ-Landesausstellung zu besuchen, sondern bekommen auch ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Es gibt Musik von und mit "WIFF La Grange" und Joy Mader, sowie die "Best of 2018" vom Singverein Enns 1919.

Ein weiteres Highlight ist die Impro-Show der MINI ME'S mit dem Titel: Die Rückkehr der Legion. 

 

Salzburg und Tirol feierte GAV-Fest 2018 in Elixhausen

10 Uhr  Festgottesdienst in der Honteruskirche

             mit Superintendent Olivier Dantine

             Parallel dazu Kindergottesdienst

11.15  GAV-Jahreshauptversammlung (Kirche)

11.30  Mittagessen

12.45  Beginn des Kinder- und Jugendprogramms

13.00  Kabarett mit Ingo Vogl (Festsaal)

14.30  Geführter Spaziergang durch Elixhausen

14.30  Filmvorführung „Zuflucht“ (Kirche)

15.30  Reisesegen (Kirche)

 

 

Rückblick Steirisches GAV-Fest 2018

An einem urigen Ort feierten die Evangelischen aus der Steiermark ein uriges Fest.

Auf der Burg Finstergün fanden sich über 300 Eangelische aus der ganzen Steiermark ein, um gemeinsam das GAV-Fest 2018 unter dem Motto "Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen" zu feiern.

Die Burg Finstergrün ist nicht das erste Mal Veranstaltungsort für dieses Fest. Trotzdem ist es ein Unicum: die Burg, Eigentum der Evangelischen Jugend, gehört zur Pfarrgemeinde Murau-Lungau und somit kirchlich zur Steiermark, obwohl sie im Lungau/Land Salzburg liegt).
Sie beherbergt von Ende April bis Mitte Oktober mit etwa 10 500 Nächtigungen eine Menge Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Jugendgruppen, Schulklassen, Familienfreizeiten, Festgäste (Hochzeiten, Taufen…). Aber sie steht auch für Touristen offen (Burgführungen, Naschkammer…). Für einen reibungslosen Verlauf aller Veranstaltungen sorgt die Geschäftsführende Burgrätin Lisbeth Bednar-Brandt.

In der Steiermark beginnt das Fest eigentlich schon am Vorabend des FEsttages mit einem Empfang beim Bürgermeister des Festortes. Diesmal lud BM Peter Rotschopf ein in das Gemeindeamt Ramingstein.
Am Festtag selbst fanden sich dann ca. 300 Gäste ein, die von über 20 ehrenamtliche MitarbeiterInnen bestens betreut wurden. Das Fest startete mit einem Festgottesdienst mit Superintendent Hermann Miklas und Gastprediger Dekan Jürgen Huber vom GAW Württemberg, einem Kindergottesdienst in der Burgkapelle und einem Abenteuergottesdienst für die Jugend, dessen Höhepunkt sicher das Abseilen aus dem 3.Stock war.

Die weiteren Programmangebote: Burgführungen, Märchen- und GeschichtenerzählerInnen, Klettergarten, Kräuter-Zeitreise, Eröffnung des „Pfades der sieben Rittertugenden“, Wiesenspiele, „Über Mauern schweben“ – Flying Fox und „Promi-Flying-Fox" mit Superintendentialkurator Michael Axmann und GAV-Obfrau Pfr.in Daniela Kern (Foto)“, Tänze zum Mitmachen, Hupfburg (Foto)
Stärken konnten sich die Gäste mit einem Mittagessen in den Speisesälen – oder mit selbst gegrillten Würsteln am Lagerfeuer.

Den abschließenden Reisesegen gaben die GAV-Obfrau Daniela Kern und „Burgpfarrer“ Manfred Perko – und viele Kindern, die eine (Schachtel-)Mauer durchbrechen (Foto)
Am Ende des tages hieß es: Erstaunlich viele Menschen waren das erste Mal auf Burg Finstergrün! Und manch einer hat gesagt: Aber sicher nicht das letzte Mal.